Zahn abgebrochen – Was soll man tun? Schnelle Hilfe!

zahn abgebrochenEs kann so schnell gehen: ein Biss auf harten Untergrund und schon ist ein Stück vom Zahn abgebrochen. Nun gilt es, möglichst schnell zum Zahnarzt zu kommen. Um den schmerzenden Rest des Zahnes zu schützen, kann einfach ein angekautes Kaugummi hinüber gelegt und leicht angedrückt werden. Dieses schützt vor kalter Luft und anderen Schmerzen. Ist der Zahn abgebrochen, gilt es, Schadensbgrenzung zu betreiben.

Zahn abgebrochen – erste Schritte

Wenn der eigene Zahnarzt keinen Dienst hat, oder der Unfall am Abend passiert, dann bleibt die Wahl zwischen zahnärztlichem Notdienst, der Fahrt ins nächste Krankenhaus oder aber dem Warten, bis der Haus-Zahnarzt wieder öffnet. Die Auswahl richtet sich natürlich auch nach der Stärke der Schmerzen. Ist ein Zahn abgebrochen kann das dem Betroffenen sehr starke Schmerzen verursachen; es kann aber auch sein, dass der Betroffenen nur wenig merkt. Hier kommt es darauf an, wie viel vom Zahn abgebrochen ist und ob bereits die Wurzel in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Vorsichtshalber kann der abgebrochene Rest aufbewahrt werden. Allerdings ist es fast nie möglich, diesen wieder befestigen zu können. Dennoch kann der Rest Aufschluss über die Ursache des Zahnverlustes geben und eventuell dabei helfen, den Zahn neu aufbauen zu können damit sich er Zahntechniker am Ursprung orientieren kann,

Das kann daheim getan werden wenn der Zahn abgebrochen ist

Wenn der Verlust des Zahnstückes sehr schmerzhaft ist, hilft es oft, die Wange zu kühlen. Entweder mit Hilfe von Eiswürfeln in einem dünnen Küchenhandtuch oder nur mit einem nassen Lappen. Zudem können rezeptfreie Schmerzmittel mit den Wirkstoffen Ibuprofen oder Aspirin eingenommen werden, um die ersten Schmerzen eindämmen und aushalten zu können, bis ärztliche Hilfe verfügbar ist.
Auch beides gleichzeitig lindert die Schmerzen: Kühlung und Schmerztabletten.

Zahn abgebrochen – was macht der Zahnarzt?

In der Regel wird der Arzt versuchen, den Rest des Zahnes zu retten. Wenn nur wenig vom Zahn abgebrochen ist, dann kann dieser mit Hilfe einer UV-Lampe und Modellierpaste künstlich wieder aufgebaut werden. Fehlt recht viel vom Zahn, dann wird versucht, eine Krone auf den Zahn zu setzen, die optisch den heilen Zähnen gleicht und unter der Krone den Rest des abgebrochenen Zahnes schützt. Eine Krone hält in der Regel um die zehn Jahre, kann aber auch länger ihren Platz im Gebiss behalten.
Falls sehr viel vom Zahn abgebrochen ist kann es sein, dass der Rest gezogen und nicht mehr gerettet werden kann.
Wenn dies der Fall ist, dann muss der Zahnarzt eventuell heile Zähne abschleifen, um eine Brücke setzen zu können. In diesem Fall geht eine Brücke über mindestens drei Zähne, die alle bearbeitet werden müssen, um den abgebrochenen Zahn zu retten. Ist der Zahn abgebrochen und es ist nicht mehr viel davon übrig, gäbe es zudem die Möglichkeit, den Rest zu ziehen und an der Stelle einen Sftiftzahn zu implantieren. Was hier sinnvoll ist, wird der Zahnarzt sagen.

Zahn abgebrochen – ab zum Arzt!

Wenn bei Ihnen auch ein Zahn abgebrochen ist, dann lesen Sie hier weiter: Link . Was Sie bis hierhin alles tun können, konnten Sie bisher nachlesen. Ist der Zahn abgebrochen, dann müssen Sie sich nun entscheiden, was Sie tun möchten.